Frognerseteren, auch bekannt als Frognersætra, ist ein Naherholungsgebiet und ein Wald in Nordmarka innerhalb der Stadt Oslo sowie ein beliebtes Wandergebiet und Ausflugsziel. Man erreicht es bequem mit der T-Bane Nr. 1 Richtung Holmenkollen, einfach weiterfahren bis zur Endstation.

Das Frognerseteren Restaurant ist der perfekte Treffpunkt für alle, die die Natur und die beste Aussicht über Oslo genießen wollen. Hier können Sie sich mit Freunden nach einem anstrengenden Tag vor dem offenen Feuer ausruhen. Das Restaurant ist ein Holzhaus im rustikalen nationalromantischen Stil und ist mit Kaminen in mehreren Räumen ausgestattet.

Das Kafé Seterstua bietet vom Selbstbedienungstisch traditionelle norwegische Spezialitäten an. Hier finden Sie „Smørbrød“, die so bekannten norwegischen belegten Butterbrote, und eine große Auswahl von Gebäck von der hauseigenen Konditorei. Das Restaurant Finstua bietet zum Beispiel „Rømmegrøt og spekemat“, ein Teller mit Sauerrahmbrei und Trockenfleisch. Die Küche richtet sich nach der Saison und was die Natur bieten kann. Die Speisekarte bietet eine reiche Auswahl an traditionellen Gerichten. Spezialitäten vom Rentier, Elch, Lachs und Meeresfrüchte dürfen nicht fehlen und stehen stets zur Wahl.
Zum Abschluss eines Besuches darf natürlich der berühmte Apfelkuchen mit heißer Schokolade und Sahne nicht fehlen.

Nachdem man sich gestärkt hat kann man z.B. auf der berühmten Rodelstrecke Korketrekkeren zurück wandern bis zur T-Bane-Station Midstuen.
Im Sommer 2019 war ich zum ersten Mal selbst dort, es ist ein wunderschöner Ort. Und der Apfelkuchen ist wirklich „verdens beste eplekake“…

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
Dietmar Anders, Malente